Sammelsurium Blog

Informationsarchitekur vs PageRank sculpting

Posted in SEO by sammelsuriumblog on Juni 17, 2009

Was erzählt uns hier Matt Cutts schönes zum Thema PageRank sculpting?

So this is more likely to be a page you want to link to from your home page. So when people talk about PageRank sculpting, they tend to think nofollow and all that sort of stuff, but in some sense, the ways that you choose to create your site, your site architecture and how you link between your pages is a type of PageRank sculpting.

An der Stelle sei noch einmal verwiesen auf http://de.wikipedia.org/wiki/Informationsarchitektur.

Also kurz an alle „SEOs“, die immer noch denken Tricks wie nofollow würden sie auf Platz 1 katapultieren: „You are doing it wrong!“. Eine vernünftig durchdachte Seite, eine gute Seitenstruktur, eine vernünftige Navigation, all diese Dinge bringen 100 mal mehr, sowohl für Google als auch für den User. Hört auf zu tricksen und macht vernünftige Arbeit, dann kommt der Rest von ganz alleine.

Nachtrag: Der Seouxindianer hat jetzt doch noch eine genial einfache aber funktionierende Lösung zum PageRank-sculpting gefunden: einfach nicht verlinken!

Zwei allumfassende Regeln für SEO / WO

Posted in SEO by sammelsuriumblog on Juni 16, 2009

1. Mache nur, was du auch selber wollen würdest.

Ja ich weiss, das ist irgendwie zu einfach. Ein neuer Aufguss des kategorischen Imperativs. Dummerweise funktioniert es aber in jeder Hinsicht. Dieses Verhalten wird von Google gewünscht und belohnt. Es wird vom User gewünscht und belohnt. Und es wird von allen Partnern gewünscht und belohnt.

Einfaches Beispiel: Schreibe Kommentare in Blogs über die du dich in deinem Blog freuen würdest. Das können gerne auch kontroverse Anregungen sein, aber eben mit Inhalt und sachlich. Der Blogger wird sich freuen und auf dauer vielleicht sogar mal freiwillig auf dich verlinken.

Gleiches gilt für Linkanfragen, Geschäftskontakte allgemein usw. und so fort.

2. Behandle jede Seite wie ein Kind von dir

Würdest du deinem Kind den Arm eingipsen und verstümmeln, damit seine Beine einen millimeter länger werden? Wieso machst du dann PageRank sculpting bei deinen Webseiten?

Würdest du dein Kind mit bescheuerten wiederkehrenden Werbesprüchen durch die Stadt schicken?

Gut die analogie ist schwach, was ich eigentlich meine ist das Vater-Gefühl zur Webseite. Jeden Tag das Gefühl zu haben, das Beste für die Seite zu machen. Immer alles in Ordnung halten zu wollen. Sich um jedes Detail kümmern. Und dann stolz auf das Ergebnis sein.

Ich kann nicht stolz sein auf Seiten mit beschissenem spammigen Massencontent. Glücklicherweise sind solche Seiten auch nicht langfristig erfolgreich.

Man sieht Seiten sehr schnell an, ob sie einen Vater haben, oder ob sie verlottern, hinter den Ohren nicht gewaschen sind und die Klammotten auch schon in der dritten Generation auftragen müssen. Dieser Eindruck stellt sich oft in den ersten 10 Sekunden ein, und genau so lange bleiben User, Kunden und Geschäftspartner auf so einer Seite, bevor sie für immer verschwinden.

Im Endeffekt ist es so einfach. Man lächelt nur noch über kurzfristige SEO-Tricks und hält seine Seiten einfach technisch und inhaltlich in Ordnung. Die Links kommen von ganz allein. Und Projekte werden langfristig erfolgreich und geben einem einfach ein gutes Gefühl im Bauch.

Bist du auf das schnelle Geld aus und machst nur reine affiliate Spam Seiten? Dann sind diese Tips natürlich nichts für dich. Wir sprechen uns in 20 Jahren noch mal, wenn du ausgebrannt bist, während meine Seiten gleichmässig wachsen.

Matt Cutts bestätigt: Outgoing Links sind ein ranking Faktor

Posted in SEO by sammelsuriumblog on Juni 16, 2009

In the same way that Google trusts sites less when they link to spammy sites or bad neighborhoods, parts of our system encourage links to good sites.

Quelle: PageRank sculpting

Der ganze Artikel ist interessant und zeigt wie absurd PageRank sculpting ist. Ich sag jetzt nicht „ich habs ja gesagt“, aber ich habs ja gesagt.

Aber der Satz, den ich oben zitiere, ist die eigentlich interessante Aussage für mich. Schon länger bin ich der Meinung, dass Links wichtig sind, schon alleine weil sie Keywords makieren.
<strong>keyword</strong> und <a href=““>keyword</a> haben semantisch die gleiche Aussage: „Keyword“ ist ein wichtiger Begriff auf dieser Seite. Nun ist aber auch ganz klar, dass auch eine Rolle spielt WOHIN ich linke. Länger schon gibt es ja diskussionen zum Thema „Hubs“ etc. Jetzt haben wir es einfach mal schwarz auf weiss, vom Meister höchstpersönlich.

Und hier noch mal das Zitat im Zusammenhang:

Q: If I run a blog and add the nofollow attribute to links left by my commenters, doesn’t that mean less PageRank flows within my site?
A: If you think about it, that’s the way that PageRank worked even before the nofollow attribute.

Q: Okay, but doesn’t this encourage me to link out less? Should I turn off comments on my blog?
A: I wouldn’t recommend closing comments in an attempt to “hoard” your PageRank. In the same way that Google trusts sites less when they link to spammy sites or bad neighborhoods, parts of our system encourage links to good sites.