Sammelsurium Blog

Eva Schweitzer oder der Elefant im Porzelanladen

Posted in Blogs by sammelsuriumblog on Oktober 30, 2009

An und für sich nichts besonderes: wieder mal eine Abmahnung von jemandem, der den Streisand Effekt nicht kennt. Wieder trifft es einen kleinen Blog, wieder eine Welle der Empörung. Was diesen Fall interessant macht, ist die arrogante, selbstdarstellerische Sturköpfigkeit der abmahnende Journalistin.

Der Fall nomnomnom:
In dem Artikel „Obama of Nine“ zitiert der Blogger Philipp einen Artikel von Eva Schweitzer und verlinkt ihn, macht also kostenlose Werbung.  Jetzt hat die „Journalistin“ eine Firma mit Plagiatssuche beauftragt und alle gefunden Webseiten ohne genauere Prüfung mit einer saftigen Summe abgemahnt.  Um nomnomnom zu helfen berichtete Spreeblick über den Fall (wie man weiss ist Publicity die einzige Chance, die wir im aktuellen Rechtssystem haben). Darauf wiederrum reagierte besagte Autorin mit einer unglaublich belehrenden und arroganten Antwort, die samt Kommentar von Johnny Haeusler wiederum auf Spreeblick nachzulesen ist.
Daraufhin fühlte sich Frau Schweitzer erst richtig wichtig und antwortete mit zickigen Beschimfpungen der Blogsphäre: „eine Horde wutschnaubender Möchtegernpiraten […] die ihre Nächte im Schlafanzug vom dem Computer verbringen“.

Also nochmal zum langsam Mitmeisseln:
Eine angebliche Journalistin, die im TAZ-Blog vor allem über Katzen schreibt (die echten Thema wie Welthunger, Frieden & Krieg und menschliche Entwicklung sind ihr wohl zu schwierig), kennt das deutsche Zitatrecht nicht und mahnt jemanden dafür ab, dass er kostenlose Werbung für sie macht. Nachdem man sie darauf hinweist, wie unschön dieses Verhalten ist, fängt sie an um sich zu schlagen und Beleidigungen zu werfen. Dabei bei verwendet sie eine vor Verachtung trotzende Sprache („vom Haken lassen“), was grade bei einer Profitexterin von extremen Feingefühl mit ihrem Arbeitsmaterial zeugt. Außerdem stellt sie absurde Gegenforderungen auf.

Es wäre eine große Geste und würde von einem starken Charakter zeugen, einen Fehler einfach offen zuzugeben, sich die Hände zu geben und die Sache zu begraben. Stattdessen hat sie sich entschlossen nachhaltig ihren Ruf und evtl. ihre gesamte Karriere zu gefährden um ihr kleingeistiges Weltbild durchzusetzen. Ich persönlich wünsche ihr, dass sie damit ordentlich auf die Nase fällt.

Bis jetzt ist sie sich offensichtlich noch nicht ganz bewusst, was sie da losgetreten hat. Aber schon jetzt zeigt Google ihr wahres Gesicht an erster Stelle und das Internet vergisst nie.

Interessante Kommentare in anderen Blogs:

Advertisements

Meinung vs Information

Posted in Presse by sammelsuriumblog on Juni 15, 2009

Wenn alle nur noch Meinungen anbieten – wo kann ich mich dann bitte informieren?

Sehr guter Artikel von von Daniel Erk.

Tagged with: , , ,

Kommentare deaktiviert für Meinung vs Information

SEO Statistik: Mediawiki Software weit vorne

Posted in SEO by sammelsuriumblog on Juni 9, 2009

Seit dem Erfolg von Wikipedia sind Wikis aus dem Internet nicht mehr wegzudenken. Daher habe ich als Vollblut-SEO mal eine Untersuchung zu dem Thema gemacht, wie gut Wikis für SEO sind.

Dazu habe ich zwei, ähm, Millionen Keywords untersucht und die Ergebnisse auf den Google Trefferseiten ausgewertet. Natürlich sind die Keywords streng geheim [1] aber ich garantiere, dass sie ALLE Suchabfragen im gesamten Internet repräsentativ abdecken.

Die Ergebnisse habe ich dann mit einer komplizierten Formel in Verhältnis zueinander gesetzt: ((Position bei Google – Position bei Bing) * Schuhgrösse von Jimmy Wales)/Sekunden seit der Geburt von Matt Cutts.  [2]

Die Ergebnisse sind Eindeutig:

sichtbarkeit

Diese Kurve lässt nur einen Schluss zu: Mediawiki ist die best Suchmaschinenoptimierte Software für Webseiten. Jeder SEO sollte nur n0ch Mediawiki verwenden. Wenn ein Wiki nicht in Frage kommt ist WordPress die zweitbeste Wahl. Es kann gar keinen anderen Grund für die extrem besseren Positionen geben! [3]

Ein riesen Vorteil meiner Kurve ist auch, dass sie nicht aussieht, als hätte jemand wild zuckende Zufallswerte ohne jegliche Relevanz in ein Koordinatensystem eingetragen

Nachdem das jetzt ein für alle Mal bewiesen ist (hey, Zahlen lügen nicht), werde ich jetzt endlich in den Kreis der bekanntesten und besten deutschen SEOs aufgenommen werden. Alle anderen SEOs können jetzt nur kommen und mir gratulieren und sich für die Arbeit bedanken. Tausende von neuen Mediawiki Seiten, die nur mit Affiliate Content gefüllt sind, werden aus dem Boden schiessen.

Damit kann ich mich dann entspannt zurücklehnen und diesen Blog schliessen. Nur einmal im Jahr werde ich Bilder davon posten, wie ich mich hemmungslos betrunken habe, während hübsche Frauen um mich herum tanzen (die dafür natürlich nicht von mir bezahlt werden!). Oder ich werde zum grossen Wächter des Index.

Und falls irgendwer mich kritisieren will habe ich nur eins zu sagen: Bei SEO kann man Kriterien eh nicht so genau bestimmen, aber ich habe voll viel Erfahrung und hab das einfach im Urin. Also müsst ihr mir glauben. Und ausserdem wollte ich ja nur ein paar Daten zusammenstellen, mit denen dann andere Arbeiten können. Und wenns dir nicht passt, machs doch besser. Kritik ist voll gemein und unfair.

Fussnoten:

[1] Nur weil du evtl. eine wichtige Entscheidung auf Grund dieser Daten machts, heisst das noch lange nicht, dass du meine Auswertung nachvollziehen können sollst. Schliesslich bin ich der Checker-SEO und habe schon in der Muttermilch die richtigen Keywords gehabt. Du kannst (und musst) mir also blind vertrauen!

[2]
Dilbert.com

[3]

PS:

Blog Blog und nochmals Blog

Posted in SEO by sammelsuriumblog on Februar 6, 2009

SEO-United schreibt über Statische Inhalte vs. Bloginhalte, und meint damit eigentlich kategorisierte Inhalte vs. chronologische Inhalte.
Zur Erklärung: auch Bloginhalte sind „statisch“ wenn sie eine feste URL haben, unter der sie immer erreichbar bleiben. SEO-United meint aber statische Navigationswege zu Inhalten.

Grad an dem Punkt, wo der Artikel interessant werden könnte, hört er aber auch schon wieder auf. Kein Wort über Informationsarchitektur. Es wird nur wieder das Hohelied auf Blogs gesungen, die einfach besser optimiert sein sollen. Na danke. Und wie kann man das für den Pressebereich einer Firmenwebseite nutzen (der genauso chronologisch ist, wie ein Blog)? Wie vereine ich die Prinzipien, bzw. wann setze ich besser welches ein?

Alles Dinge, über die sich SEOs viel zu wenig gedanken machen. Stattdessen setzen sie Nofollow um den internen PR Fluß zu steuern (LOL!). Oder kaufen Russenlinks. Schade, dass OnSite immer auf Title und Meta Description beschränkt wird.

Kommentare deaktiviert für Blog Blog und nochmals Blog