Sammelsurium Blog

GEZ ist doch voll nett

Posted in Blogs by sammelsuriumblog on Februar 23, 2009

Günter Bartsch schreibt im Blog der Freitag warum er die GEZ voll gut findet. Das ganze versteckt er noch nett hinter einer netten kleinen Geschichte von einer Studentenparty auf der dann der Spielverderber mit den Argumenten kommt. Und natürlich darf der Spielverderber stellvertretend die Argumente von Günter Bartsch aufzählen. Das ganze bekommt am Ende noch einen linken Anstrich:

„Das Einzige, was sich ändern sollte, sind meines Erachtens die einheitlichen Beiträge. Das jetzige System enthält zwar die Möglichkeit einer Gebührenbefreiung – ist aber nicht gerecht: Wer geringere Einkünfte hat, sollte auch weniger zahlen müssen.“

Das hört sich nach einem bewährten linken Standardmodell an: alles lassen wie es ist, aber bitte sozial ein ganz kleines wenig gerechter.

Dumm nur, dass die wirklichen Argumente und Fakten vergessen werden:

  • die GEZ hat im Jahr 2006 satte 162,4 Millionen Euro an Kosten verursacht
  • mit 7, 286 Milliarden Euro geht es hier um gigantische Beträge
  • diese gigantischen Beträg werden grösstenteils nicht für eine „Grundversorgung“ eingesetzt, sondern für Luxus wie Musikantenstadel in Peking und Kerner
  • die Kosten und die Realität haben längst nichts mehr miteinander zu tun. Wenn ich einmal im Monat einen Tatort schaue, zahle ich dafür keine 20€. PayperView und 2,50€ vielleicht…
  • die GEZ baut aus den oben genannten Gründen nicht mehr auf einen breiten Gesellschaftlichen Konsens
  • die Methoden sind Mafia ähnlich und nicht für, sondern gegen die Menschen gerichtet (Einschüchterung etc.)

Kurz: Der Fehler steckt im System und das ganze sollte man grundlegend überdacht werden, anstatt mit schwachen Deckmäntelchenargumenten von Nachwuchsjournalisten geschützt zu werden.

Weiterlesen im nächsten Blog: Ist GEZ-Ablehnung Gebührenparanoia? bei onli blogging

Advertisements
Tagged with: , , ,

Kommentare deaktiviert für GEZ ist doch voll nett